Taucht ein in ein (Bälle-)Bad voller Gefühle!

Brautpaar in Hochzeitsdirndl und Lederhose, Verena Sieber, VrainStyle Fotografie, Hochzeitsfotograf München

Die Traumerfüllerin Manuela hat zu einer Blogparade eingeladen, die das Motto „Heiratet doch wie ihr wollt!“ hat. Wer könnte da besser passen als meine Brautpaare, die ihren großen Tag immer mit viel Liebe und ganz nach ihrem Geschmack planen? Deshalb freue ich mich, euch von einer ganz besonderen Hochzeit zu erzählen:

1. Heiratet wann ihr wollt!

Die einen geraten beim Gedanken an hochsommerliche Temperaturen bereits ins Schwitzen, während die anderen bei 27 °C im Schatten erst so richtig aufblühen. So auch dieses Paar, das ich im Juli auf seiner Hochzeit fotografisch begleiten durfte. Zwar gehört der Juli zu den beliebtesten Hochzeitsmonaten, aber gerade bei voraussichtlich hohen Temperaturen will der Ablauf des Tages gut geplant sein. Wir hatten strahlenden Sonnenschein – den ganzen Tag über. Die angenehmen Temperaturen am Vormittag haben wir für ein ausgiebiges Shooting genutzt, das mit einer kleinen Abkühlung in der Isar beendet wurde. Herrlich! Und bis die Temperaturen ihren Höchststand erreicht hatten, konnten sich die Gäste bereits bei frischen Getränken abkühlen, denn auch die Trauung fand etwas früher am Tag statt. Das bedeutet: Wenn man die zu erwartenden Wetterverhältnisse von Anfang an in die Planung der Hochzeit mit einbezieht, lässt es sich zu jeder Jahreszeit ganz prima heiraten!

2. Heiratet wo ihr wollt!

Es gibt diese Standesämter, die einen vom ersten Blick an begeistern. Meistens befinden sie sich in uralten Rathäusern oder Schlössern, haben Stuckdecken oder helle, bodentiefe Fenster mit grandiosem Ausblick. Und es gibt diese Standesämter, die mit einer Sammlung zahlreicher Vereinswappen, Plastikblumen aus den 80ern und durchgesessenen Stühlen eher an ein stark vernachlässigtes Büro erinnern. Auf letzteres hatte mein Brautpaar keine Lust, weshalb es sich dafür entschied, im Standesamt in Bruckberg zu heiraten. Dort gibt es ein sehr großzügiges Trauzimmer, an welches sich eine schöne Terrasse anschließt. Der positive Nebeneffekt dabei: Die Feierlocation war nur wenige Kilometer entfernt. Denn gerade bei hochsommerlichen Temperaturen möchte keiner länger als nötig von Location zu Location unterwegs sein, besonders nicht die kleinsten Gäste.

3. Feiert mit wem ihr wollt!

Da das Brautpaar selbst bereits ein Kind hat, war ihm bei der Planung besonders wichtig, dass sich alle Gäste auf der Hochzeit rundum wohlfühlen – von Klein bis Groß! Als Location für die Feier fiel die Wahl daher auf das Bierparadies in Altdorf. Dieses kann mit urigem Charme punkten und hat gleichzeitig genug Platz für Tanzwütige und diejenigen, die es lieber etwas entspannter angehen lassen. Für Kinder bieten sich genügend Gelegenheiten zum Spielen und Toben, während es sich die Eltern an der Feuerstelle gemütlich machen oder das Tanzbein schwingen können.

4. Habt Spaß wie ihr wollt!

Bei dieser Hochzeit jagte ein Highlight das nächste. Mit zu den beliebtesten Attraktionen bei Kindern und Erwachsenen gehörten sicherlich die Hüpfburg und das Bällebad. Hier konnte jeder ausgelassen Spaß haben, um sich danach mit kühlen Getränken wieder zu erfrischen. Und trotzdem blieb genug Raum für Romantik und viel Gefühl. Wunderschöne, emotionale Reden der Trauzeugen und des Brautvaters krönten den Tag – etwa als der Bräutigam und Schwiegersohn ganz offiziell in der Familie willkommen geheißen wurde! Und spätestens als die Schwester der Braut bei ihrer Rede mit den Tränen kämpfte, musste nicht nur das Brautpaar kräftig schlucken, sondern auch ich.

5. Macht die Fotos, die ihr wollt!

Ein Wunsch des Brautpaares war es, zwei verschiedene Locations für die Fotos aufzusuchen. Deshalb haben wir für das Shooting mehr Zeit eingeplant als sonst. Begonnen haben wir vormittags an stillgelegten Bahngleisen, die ihren ganz eigenen Charme versprühten. Danach ging es weiter an eine wunderschöne, romantische Stelle an der Isar in der Nähe von Landshut. Dort hat es sich das Paar nicht nehmen lassen, barfuß am Ufer entlang zu spazieren. Die Trauzeugen begleiteten die Shootings, um unter anderem ein Auge auf den kleinen Sohn der beiden zu haben. Die Fotos mit Familie, Freunden und Arbeitskollegen wurden ganz locker und unkompliziert während der Feier gemacht – immer wenn der Moment gerade passte. Und passende Momente gab es auf dieser romantisch-spaßigen Hochzeit viele!

Du hast noch nicht genug? Jetzt Alpaka Shooting ansehen.

Share this post
  , , , ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?